FINALE|Exchange – Ein Export Tool für Graffiti

Die Arbeiten an der Exportfunktion für das Graffiti Zündsystem sind einen Schritt weiter. Nachdem die Spezifikation bereits vor einiger Zeit übersetzt wurden ist nun auch ein Tool fertig geworden, welches in der Lage ist , das Graffiti Format zu erzeugen. Zu der kleinen zeitlichen Verzögerung kam es , da das Export Format von FINALE zuerst angepasst werden musste (siehe voriges Post zu Pre Release 7217).
Da es oftmals schwer ist, Spezifikationen zu Zündsystemen zu erstellen, für die es keine (englische) Spezifikationen gibt erstellen ich sehr oft für das entsprechende Zündsystem ein kleines Tool, welches das entsprechende Format aus dem generellen FINALE .csv Export Format generiert. Für die Entwickler bietet das den Vorteil, das man hier eine “gemeinsame” Sprache spricht, die leichter zu verstehen ist. Für Interessenten und Kunden bietet das Tool die Möglichkeit, die Funktionalität etwas früher zu bekommen und an der Entwicklung mit zu wirken. Diese Konzept haben wir daher bereits bei der Implementation der Explo und PTX Zündanlage erfolgreich angewandt.

Beim dem Tool handelt es sich um eine kleine .exe Datei die man einfach auf einem Windows System installieren kann. Das Tool ist in der Lage, eine FINALE Show die mit der .csv Export Funktion erstellt wurde zu importieren. Das Script wird angezeigt und kann dann ins Graffiti Format ausgegeben werden, welches wiederum von der Graffiti Software eingelesen werden kann.

Tool Finale Exchange

FINALE|Exchange

Das Tool erwartet das “Neue” Exportformat von FINALE. Stellen sie daher sicher, dass Ihre FINALE Version mindestens den versionsstand 7217 aufweist.
Außerdem ist bei der Erstellung der FINALE Show wichtig , das man als Zündsystem die Pyrotronix auswählt (Show -> Zündsystem auswählen – Pyrotronix ) und diese auf 50ms einstellt (Show -> Zündsystem auswählen -> Einstellungen. Im Feld Anzahl Kanäle tragen Sie bitte 8 ein (siehe Bild)

Nun können Sie ein neues Feuerwerk erstellen und dieses anschließend exportieren (Datei -> Show exportieren -> Finale CSV Format -> ASCII encoding)

Laden Sie diese exportierte Datei anschließend mit dem Tool FINALE|Exchange ein und speichern Sie sie dann im Graffiti Format ab. Diese Datei können Sie nun im Graffiti System einlesen, wobei hier wichtig ist, das Sie das ggf. verwendete Musikstück noch einmal zur Show hinzufügen.

Beachten Sie dabei, dass die Effektdauer und der Preis der Artikel nicht exportiert werden. Daher verwende ich als Dauer den Wert 3.0 und einen Preis von 0 Euro.

Sie können das Tool unter

FinaleExchange

kostenlos downloaden.

Neues Pre-Release – Entdecke die Möglichkeiten

Nach einiger Zeit melde ich mich noch mal mit einer Pre-Release- Meldung, obwohl es schon das dritte Pre-Release nach dem Pyro-Forum in Lüdinghausen ist. Allerdings haben wir von dort so viele Anregungen, Ideen und Wünsche mitgebracht, das wir zunächst nur die “Kleinigkeiten” umgesetzt haben. Für die “großen” Projekte waren zunächst umfangreiche Vorarbeiten un einige “Umbauarbeiten” zu erledigen. Außerdem mussten doch einige Angebote erstellt werden und die Details der daraus entstehen Aufträge genau geklärt werden. So war relativ wenig Zeit und ich habe daher die anderen zwei Pre- Releases nicht kommentiert. Auch dieses mag auf den ersten Blick nicht spektakulär aussehen, daher möchte ich es ein wenig genauer erklären.

Für eines der neuen “Großprojekte” war es notwendig die Export und Import Funktion anders zu gestalten.
Diese Umbauarbeiten sind nun mit Release Release 7217 abgeschlossen. Dabei wurde die exportierten Felder , die Namen sowie die Reihenfolge geändert. Durch diese Änderungen ist es nun möglich, eine Show zu exportieren und wieder zu importieren ohne das sich dabei das visuelle Ergebnis ändert (sofern nicht die Effekte , Winkel usw. geändert wurden). Sicher fragen Sie sich jetzt wozu das Ganze gut sein soll, denn spannend und nützlich klingt das ja erst einmal nicht. Aber durch diese Funktionalität haben wir jetzt die Möglichkeit, fremde Tools in das System einzubinden, die ggf. die Datei mit weiteren Daten anreichern oder Daten anpassen. So stellt z.B. nun eine Anbindung eines Versionskontrollsystems kein Problem mehr dar. Andere Kunden werde es nutzen, um die Adressvergabe für eine sehr große Show anders zu steuern. Leider darf ich über dieses spannende Projekt zur Zeit noch nicht mehr berichten, werde das aber nachholen, sobald die Show(s) geschossen wurde(n). Daher glaube ich , das gerade diese Funktionalität in Zukunft noch sehr oft genutzt wird und weitere Tools entstehen.

Außerdem wurde die Funktionen “Steppen” und “Fächern” überarbeitet – sie bieten nun mehr Funktionalität bei einer einfachen Bedienung. Auch für das PTX System wurden Erweiterungen und ein Bugfix zur Verfügung gestellt.

Das Pre Release steht unter

http://media.finalefireworks.com/installers/FINALE_Fireworks_07217.exe

als Download zur Verfügung.

Als nächstes sind nun Verbesserungen der VDL Sprache geplant , da einige Aufträge für neue Effektbibliotheken vorliegen. Außerdem werden schon erste Tools programmiert, die die neue Schnittstelle nutzen. Über eines davon werde ich in einigen Tagen hier berichten ….

Mit FINALE geplant – mit Bavaria Effekten geschossen

Beim Pyroforum in Lüdinghausen schoss die Firma Bavaria-Fireworks eine kleine Demo Show mit Ihren Effekten. Diese Show wurde mit FINALE geplant und dann von dort auf ein Pyrotronix Zündsystem übertragen. Auf dem folgenden Video kann man sehr schön die Animation und die reale Show vergleichen.

In nächster Zeit werden übrigens die T1 und T2 Effekte der Firma Bavaria-Fireworks ein feste Bestandteil der FINALE Effekte sein.

 

 

FINALE|Fireworks auf dem Pyroforum 2013 in Lüdinghausen

Das Pyroforum 2013 fand  vom 22. – 23.3 auf der Renaissanceburg in Lüdinghausen statt. Zum ersten mal war auch FINALE|Fireworks dort mit einem Messestand vertreten.  Ansprechpartner dort war kein geringerer als der CEO Will Harvey, der extra aus dem warmen Sillicon Valley in Kalifornien ins sehr kalte Deutschland  angereist war.

Will Harvey und Dirk Enders auf dem Pyroforum 2013 in Lüdinghausen

Will Harvey und Dirk Enders auf dem Pyroforum 2013 in Lüdinghausen

Neben dem Messestand konnte die FINALE Crew die Software einem großen Fachpublikum in zwei Vorträgen präsentieren.

Will präsentiert FINALE|Fireworks

Will Harvey präsentiert FINALE|Fireworks

Am Abend zeigte die Firma Bavaria Fireworks dann, das man mit FINALE sehr gute Shows programmieren und abschießen kann, denn Ihre Demo Show wurde komplett mit FINALE|Fireworks geplant und realisiert. Ein Video der Show finden Sie hier.

Wir sind vom Zuspruch zu unserer Arbeit überwältigt und freuen uns zu sehen, dass immer mehr Firmen FINALE einsetzen bzw. in Zukunft einsetzen wollen, da Sie die vielen Möglichkeiten erkennen, wie FINALE die Arbeit erleichtern kann. Auch über die vielen Anregungen und Vorschläge haben wir uns sehr gefreut und möchten uns dafür  an dieser Stelle in aller Form recht herzlich bedanken.  Sie können sicher sein, dass die Software auch die nächsten Jahren ständig weiter entwickelt und verbessert wird , und Ihre Ideen und Anregungen möglichst zeitnah umgesetzt werden,  um das Programm in allen Bereichen noch weiter zu verbessern.

Zum Schluß möchten wir uns natürlich recht herzlich bei allen Interessenten, bei den Personen die unseren Vorträgen gelauscht haben, bei Kunden, Besuchern und bei der Familie Stabe bedanken, die dieses Veranstaltung wie immer sehr gut organisiert und durchgeführt hat.

CakeCreator verfügbar

Mit dem BUILD 6830 wurde die Beschreibungssprache für die Erstellung (VDL) von Effekten stark erweitert. Besonders für die Anlage von komplexeren Batterien wurde so wesentlich vereinfacht. Allerdings kann die Syntax für größere Batterien doch etwas umfangreich werden. Zudem gibt es sehr viele verschiedenen Abschuss Muster und weitere Optionen die für genaue Simulationen notwendig sind. Um auch komplexe Batterien einfach zu erstellen, habe ich daher eine Grafische Oberfläche erstellt, die das ganze noch weiter vereinfacht, da die Beschreibungen jetzt mit wenigen Klicks zusammen gestellt werden können, ohne das man die genaue Syntax von VDL kennen muss.

Sie können den Cake Creator im Internet unter

http://www.pyrooffice.de/VDL/VDL.html

aufrufen und kostenlos testen. Bitte teilen Sie mit , wie Ihnen das Tool gefällt oder was Sie noch für Wünsche haben, damit ich diese ggf. in der Weiterentwicklung des Tools berücksichtigen kann.

Um den Cake-Creator nutzen zu können benötigen Sie:

– einen aktuellen Flash Player
– Finale|Fireworks (ab Build 6830)

 

PyroOffice Cake Creator 0.8 alpha

Screenshot der alpha Version vom Cake Creator

 

 

FINALE|Fireworks auf dem Pyroforum 2013

FINALE|Fireworks wird auf dem Pyroforum von 22.-23.3 in Lüdinghausen mit einem eigenen Stand vertreten sein, und die Produkte FINALE|Fireworks und FINALE|Inventory vorstellen. Geplant sind auch zwei Fachvorträge zu den Themem Show-Design und Lagerverwaltung, die Will Harvey, der CEO von FINALE|Fireworks halten wird.
Will wird dazu extra aus Palo Alto (USA) anreisen. Wir würden uns daher sehr freuen, wenn Sie unseren Stand oder einen unserer Vorträge auf dem Pyroforum besuchen würden.

Promo Aktion: Online Lagerverwaltung mit Barcodescanner (FINALE|INVENTORY)

Als Ergänzung für FINALE|Fireworks gib es ein Online Lagerverwaltungs Modul: FINALE|Inventory. Mit diesem Modul hat man die Möglichkeit die Bestände und Lagerorte seiner Effekte zu sehen und den Verlauf der Waren vom Einkauf über den Verkauf genau zu verfolgen. Hat man eine Show mit Finale erstellt lassen sich alle dort verwendeten Artikel im Lager direkt abbuchen.

Finale|Inventory bietet nun auch die Möglichkeit einen kabellosen Barcodescanner anzubinden, um z.B. Wareneingänge oder Ausgänge schneller zu erfassen und Fehler bei der Erfassung zu vermeiden.

Zu Einführung dieses Systems hat Finale ein spezielles Angebot für Sie zusammen gestellt. Sie erhalten

  • ein Jahr Zugang zum Online Lagermodul, mit dem Sie 2 verschiedene Lager/Standorte verwalten können
  • einen kabellosen Barcodescanner
  • Unterstützung beim Import Ihrer derzeitigen Waren und Lagerbestände
  • ein 1 stündige Einführung

Der Preis für dieses Paket beträgt 999 $. D.h. Sie sparen im Vergleich zum normalen 2 Standorte Paket die Gebühr für 2 Monate a 99$ und erhalten den Barcodescanner kostenlos.

Das Lagerverwaltung gib es aber auch in anderen Größen:

$1499 für 5 Magazine,
$1999 für 20 Magazine,
oder $2999 für 50 Magazine.

Videos und weitere Informationen finden Sie unter www.finaleinventory.com

Wartungsarbeiten an der freien Effekt-Bibliothek

Jeder Anwender kann seine erstellten Effekte anderen Finale Benutzern zur Verfügung stellen, in dem er diese beim Speichern als ‘Öffentlich’ markiert. Diese Funktionalität wurde von sehr viele Usern genutzt und so entstand sehr schnell eine freie Effekt Bibliothek mit mehreren tausend Effekten die sehr intensiv von allen Nutzern genutzt wurde.

Dies Vielzahl der Effekte und die rege Nutzung brachte leider auch einige Nachteile mit sich, da die Suche nach bestimmten Effekten immer schwieriger und aufwendiger wurde. Außerdem brachte die Menge der Effekte auch einige Performance Einbußen auf den Servern mit sich.

Diese Probleme wollen die Entwickler nun beheben. So soll z.B. eine Suchfunktion eingebaut werden . Solange diese Arbeiten allerdings nicht beendet sind, kann es beim Zugriff auf die Bibliothek zu Problemen kommen.

Version 6 veröffentlicht

Soeben wurde die Version 6 von FINALE | Fireworks veröffentlicht.

Das Hauptfeature dieser Version ist neu gestaltete Zeitleiste, in der nun auch die Effekte dargestellt werden können. Die Zeitleiste ist nun in 3 verschiedenen Höhen einstellbar um selbst viele Effekte gut darstellen zu können. Wer lieber ohne Effekte in der Zeitleiste arbeitet kann dies natürlich nach wie vor tun, denn die Darstellung ist umschaltbar. Eine ausführliche Dokumentation über die neue Zeitleiste werde ich demnächst hier veröffentlichen.

Neben diese Funktionalität wurden noch weitere Erweiterungen eingebaut, die dem Showdesigner das Leben erleichtern. So ist es nun z.B. möglich, für alle markierten Effekte die Winkelstellung zu spiegeln. Der Aufbau von spiegelverkehrten Positionen wird so zum Kinderspiel: Einfach alle Effekte eine Position auswählen und kopieren, an der neuen Position einfügen und mit Hilfe dieser Funktion die Abschussrichtungen entsprechend ändern.

Außerdem werden mit dem SkyDirector und der Exciter zwei Zündanlagen unterstützt, die in Deutschland sehr verbreitet sind.

Sie können die neue Version 6 unter www.finalefireworks.com/download als (Demo) herunterladen.

Finale unterstützt nun auch SkyCommander und Exciter Zündanlagen

Mit dem neusten Pre-Release werden nun auch die in Deutschland so beliebten Zündanlagen SkyCommander (In Finale als SkyDirector geführt) und Exciter unterstützt.

Neben diesen neuen Features wurde das Feedback der User zur neuen Zeitleiste eingearbeitet . Außerdem ist es nun auch nicht mehr notwendig, im Abschussplan den Editiermodus explizit einzuschalten. Ein Klick in die entsprechenden Zellen reicht nun aus, um Werte dort direkt zu ändern.