Neues Pre Release 6120 erschienen

Im neuen Pre Release 6120 wurde der 3D Rack Aufbauplan komplett überarbeitet, obwohl es wohl eines der “Top Features” in Finale war. Allerdings wurde der Bericht gerade bei größeren Shows doch schnell recht unhandlich da die Seitenazahl oft zu groß war. Außerdem brauchte man teilweise auch noch andere Berichte, um alle Informationen in der Hand zu haben. Daher hat man sich entschlossen, den Bericht zu überarbeiten und kompakter zu gestalten und mit mehr Infos zu versehen. Dies ist sehr gut gelungen ist wie ich meine. Doch wie immer sagen ein paar Bilder mehr als 1000 Worte, daher hier also einige Screenshots aus meinen Demo Show .

Übersicht aller Position im neuen 3D Bericht

Übersicht aller Position im neuen 3D Bericht

Für jede Abschußposition gibt es dann zunächst eine Übersicht der Racks und der Module .

Der komplette Bericht der Show kann hier downgeloaded werden.

Rack Übersicht pro Position

Rack Übersicht pro Position

Außerdem wird dann der Aufbau bzw. Anschluss für jedes Modul dargestellt

Modulanschlußplan

Modulanschlußplan

Die Seitenanzahl wurde so jetzt zwar nicht gerade verringert, aber man hat nun wirklich alle benötigten Infos auf einen Blick.

Außer diesem Bericht wurden auch der Etikettendruck bearbeitet. Hier ist es nun möglich, verschiedenen Sortierkriterien einzustellen, um die Reihenfolge der Etiketten zu bestimmen.

Die Funktion der Re-Adressierung wurde ebenfalls erweitert. Nun ist es möglich, nur die Adressen neu zu vergeben, nur die Racks (automatisch ) neu anzuordnen oder beide Aktionen zusammen auszuführen (was dem alten Verhalten entspricht.

(Fächer) Racks mit unterschiedlichen Kalibern bestücken

Ohne weitere Einstellungen verteilt FINALE die Effekte anhand der vorgegebenen Kalibergröße die verwendeten Effekte auf Racks. Dabei kann man mit den Einstellungen unter Show -> Rack Einstellungen festlegen… nur die Anzahl der Mörser pro Kaliber im Rack eintragen.
Erfolgt der Abschuß der Effekte in einem Winkel, benutzt FINALE für jeden Winkel ein Rack und ‘kippt’ die Racks entsprechend der benötigten Winkel. Das bedeutet wenn 5 Effekte in Winkeln von -30, -20 ,0 , 20 und 30 Grad geschossen werden , verteilt FINALE diese Effekte auf 5 Racks. Bei unseren 5 Effekten sieht das dann in etwa so aus:

Standard Rackverteilung Kalibergröße-Winkel


Dies ist natürlich ein wenig ‘realitätsfremd’, denn so steigt die Anzahl der verwendeten Racks enorm. Außerdem werden ja gerade für Mines, Rölis und One-Shots vorgefertigte Fächer verwendet, auf die Effekte mit verschiedenen Kaliber Größen angebracht werden können (siehe Bild)
Gefächertes Rack für verschiedene Kaliber. Mit freundlicher Genehmigung von Markus Klatt www.feuerwerk.net

Gefächertes Rack für verschiedene Kaliber. Mit freundlicher Genehmigung von Markus Klatt www.feuerwerk.net


Doch auch dies kann mit FINALE eingestellt werden. Rufen Sie zunächst die Rack-Ansicht der entsprechenden Position auf, und löschen Sie alle Racks die von dieser ‘wilden Verteilung’ betroffen sind.

Fügen Sie dann ein neues Rack hinzu (Link Racks hinzufügen rechts oben), wählen Sie dieses Rack aus und klicken Sie auf die Schaltfläche ‘Actions’ und wählen dort den Eintrag ‘Edit Rack Properties’.

Im nun angezeigten Dialog wählen Sie bitte im Feld Rack Typ die Einstellung ‘Gefächertes Rack (jeder Mörser mit zugewiesenem Winkel). Nun haben Sie die Möglichkeit für jeden Mörser einen genau definierten Abschußwinkel anzugeben. Außerdem können Sie die Anzahl der Mörser und das Kaliber noch festlegen bzw. verändern.

Individuelle Winkel-Einstellungen im Rack festlegen

Individuelle Winkel-Einstellungen im Rack festlegen

Da wir als Kaliber der Mörser 3″ – also 75 Millimeter festgelegt haben, werden sofort 3 unserer verwendeten Effekte auf dieses neue Rack verteilt. Die anderen 2 Effekte werden zunächst nicht zugewiesen, das es sich hier um Effekte der Kalibergröße 2″ handelt. Da diese die die Abschußwinkel -20 und 20 Grad aufweisen, wäre es natürlich sinnvoll, diese Effekte auch diesem Rack zuzuweisen, sofern das Rack die Möglichkeit bietet, andere Kalibergrößen aufzunehmen.

Um dies zu erreichen, tragen wir einfach bei den entsprechenden Effekten im Abschußplan der Position 75 mm in die Spalte Mörser ein.

Abschuß Kaliber Angabe ändern

Abschuß Kaliber Angabe ändern

Sofort werden die Effekte unserem Fächer-Rack zugeordnet. Mit der Angabe des Mörser-Kalibers ist es also möglich, Effekte speziellen Racks zuzuordnen.