Effektbeschreibungen aus der Effectcloud übernehmen

In diesem Beitrag möchte ich kurz beschreiben, wie Sie bereits vorhandene Effektbeschreibungen aus der Effectcloud in eigene Effekte übernehmen können.

 

Melden Sie sich zunächst in der Effectcloud an. Bitte beachten Sie, das für die Effectcloud eine eigene Anmeldung benötigen – Ihre Anmeldung für Finale kann hier nicht genutzt werden. Sollten Sie also noch keine Anmeldung haben, können Sie sich ein Benutzerkonto  unter “Create new account” schnell und kostenlos erstellen.

Neuen Benutzer Account anlegen

 

 

Nachdem Sie sich nun angemeldet haben, können Sie sich den gewünschten Effekt einfach suchen.

 

effectcloudfilter

 

Klicken Sie nun doppelt au den gewünschten Effekt.

 

 

 

Nun werden Ihnen einige Basis – Informationen zum Effekt angezeigt. Klicken Sie nun auf Details in der linken oberen Ecke.

effectcloudfgeneral

 

 

Nun wird ihnen die Aufteilung der einzelnen Abschußreihen angezeigt . Innerhalb der Reihen können Sie die  “Füllung” der einzelnen Bombetten  erkennen. Klicken Sie dann oben links auf den Menüeintrag “Create VDL Detail Description”

effectcloudfDetails

 

 

Hier wird ihnen nun die VDL Beschreibung für die Simulation in Finale|Fireworks angezeigt. Dies Beschreibung wurde nun automatisch in die Zwischenablage Ihres Rechners kopiert.

effectcloudzwischenablage

 

Öffnen oder wechseln Sie nun zu Finale Fireworks. Wenn Sie die Effektbeschreibung für einen neuen nutzen möchten,klicken Sie im Menü bitte auf Effects -> Master Inventoty -> Create new Effect.  Nun wird der Dialog geöffnet, um einen neuen Effekt anzulegen

 

createnew effect

 

 

Klicken Sie nun bitte in das Feld Animation Search Phrase . Anschließend drücken Sie bitte die Tastenkombination Strg-V, um den Beschreibungstext aus der Zwischenablage hier einzufügen.

Füllen Sie anschließend noch die anderen Felder aus und klicken Sie auf die Schaltfläche Create um den Effekt anzulegen.

 

fullneweffect

 

 

Herzlichen Glückwunsch. Sie haben einen Effekt mit eine VDL Beschreibung aus der Cloud angelegt

Effekte mit Excel verwalten

Wenn Sie in FINALE mehrer Effekte verwalten wollen, um z.B. die Preise zu ändern, empfiehlt es sich Ihre Artikel mit Excel (bzw. Open oder Libre Office) zu bearbeiten. Nach den erfolgten Änderungen kann das Excel Sheet wieder in Finale importiert werden. Um Ihre Effekte zu exportieren, gehen Sie bitte wie folgt vor:

Wählen Sie im Menü bitte Effekte -> Haupt-Lager / Inventar -> Exportiere Produkt Liste als CSV…

Nun klappt ein weiteres Untermenü auf, in dem Sie einstellen können, wie Finale die Zeichen darstellen soll. Da wir in Deutschland Umlaute verwenden die z.B. in Farben (grün, weiß)  vorkommen, ist es sinnvoll, hier UTF-8 encoding auszuwählen.

Anschließend werden Sie nach einem Dateinamen bzw einem Speicherort gefragt. Bitte wählen Sie hier einen aussagekräftigen Namen . Tipp : Überschreiben Sie keine vorhanden Dateien und fügen Sie dem Dateinamen das aktuelle Tagesdatum hinzu. So haben Sie immer eine Art Versionierung Ihrer Daten und können ggf. später auch einen älteren Datenstand einspielen, falls dies notwendig sein sollte.

Öffnen Sie nun die Datei in Ihrem Kalkulationsprogramm. Ich empfehle hier Libre Office, da es zum einem kostenlos ist, zum anderen aber auch wesentlich mehr Einstellungsmöglichkeiten bietet. Außerdem gibt es kein Problem, die CSV Effekt Datei per Doppelklick direkt zu öffnen. Siehe auch  CSV Dateien in Excel öffnen .

Wenn Sie in Libre Office die CSV Datei nun öffnen, sehen Sie folgenden Dialog:

 

CSV Datei öffnen

CSV Datei öffnen

 

Obwohl Libre Office die fast immer richtig interpretiert, sollten sie aber immer folgende Einstellungen überprüfen und ggf richtig stellen. Das Ergebnis Ihrer Einstellungen können in der angezeigten Vorschau überprüfen.

– Der Zeichensatz sollte auf Unicode UTF-8 stehen

– Als Trennoption muss “Getrennt” eingestellt sein

– Finale verwendet als Trennzeichen der einzelnen Felder das Komma, das hier ebenfalls eingestellt werden muss.

– Das Texttrennzeichen stellen Sie bitte auf ”

Klicken Sie dann auf OK. Das Kalkulationsprogramm lädt nun die Datei und Sie können mit der Bearbeitung starten.

Als ersten Schritt sollten Sie die Datei allerdings unter einem anderen Namen abspeichern. Setzen sie z.B. einfach das Suffix neu an den Dateinamen.

Sie können nun alle Daten bearbeiten. Änderungen am Feld Product ID sollten Sie allerdings strikt vermeiden, da dieses Feld für Finale die Referenz ID in der Datenbank ist.

Sie können natürlich auch neue Daten hinzufügen. Hier müssen Sie darauf achten, das Sie eine eindeutige Product ID vergeben. Ich verwende hier immer eine Abkürzung des Herstellernamens, gefolgt von der Artikelnummer ohne irgendwelche Sonderzeichen.

Um Daten zu löschen, geben Sie bitte in der Spalte Category ‘Non-Choreographed’ ein.

Speichern Sie nun die Daten ab und wechseln Sie wieder zu Finale.

Dort Klicken Sie bitte im Menü auf
Effekte -> Haupt-Laget/Inventar -> Importiere CVS-Produkt Liste um Effekte hinzuzufügen oder zu aktualisieren

Wählen Sie im nun angezeigten Unter Menü wieder UTF-8 encoding aus.

Um den Import zu starten klicken Sie im Dialog die Schaltfläche “Weiter”.

Wählen Sie nun ihre bearbeitete CSV Datei aus.

Finale liest nun die Datei ein und gibt eine Zusammenfassung aus, der Sie entnehmen können, wieviele Effekte aktualisiert oder neu hinzugefügt werden. Achten Sie auf eine Meldung, die Sie über fehlende oder doppelte Produkt ID’S informiert . Sollte hier ein entsprechender Hinweis erfolgen, brechen Sie den Import bitte ab und überprüfen Ihre Daten noch einmal .  Sortieren Sie Ihr Daten am besten nach der Spalte “Product ID”. So sehen Sie dann sehr schnell, wo eine Nummer fehlt oder doppelt vergeben wurde.

Wird kein Hinweis angezeigt, können Sie den Import mit dem Klick auf die Schaltfäche Weiter starten.

Das Importieren und aktualisieren der Daten dauert ein wenig, da die Daten auf Ihre Datenbank übertragen werden müssen (Ihre Master Datenbank  befindet sich nicht auf Ihrem Rechner).

 

Feuerschriften mit FINALE erzeugen


Gerade bei Hochzeiten, Feuerwerken für Firmen oder wie jetzt zum Jahreswechsel werden gerne Feuerschriften verwendet. Natürlich können diese auch in Finale erzeugt werden. Ich werde das im folgenden Beispiel mal anhand des Schriftzuges 2015 zeigen.

Legen Sie bitte zunächst 4 Abschußpositionen fest (Strg-L)

Stellen Sie bitte dann mit Strg-I die Inventar / Effektansicht ein.

Im Effektsuchfenster geben Sie dann bitte den Begriff “Lance” ein.

Legen Sie dann bitte einen der Effekte auf die 4 Positionen. Ich habe den Effekt Letter C Lanceworks genommen. Das ganze sollte dann in etwa wie folgt aussehen.

Erstellung von Feuerschriften 1

 

Klicken Sie nun mit der rechten Maustaste auf den ersten Effekt. Nun sollte das Eigenschaftsfenster des Effektes im oberen Bildschirm angezeigt werden.

Klicken Sie dann auf den Bereich Muster, um das Bearbeitungsfenster aufzurufen.

Erstellung von Feuerschriften: Zeichen editieren

 

Wandeln Sie das Zeichen C nun mit Hilfe des Radiergummis un der Proj-A Schaltfläche zu einer 2.

Sobald Sie den Effekt fertig gestellt haben klicken  Sie bitte auf die Schaltfläche “Übernehmen”

Wiederhohlen Sie diese Schritte nun passen Sie die letzten drei Zeichen zu einer 0 , einer 1 und einer 5 an.

Das Ergebnis sollte dann in etwas so aussehen.

 

 

 

 

 

 

Effectcloud 1.0 für FINALE|Fireworks veröffentlicht

Unter effectcloud.pyrooffice.de wurde die Effectcloud 1.0 frei geschaltet. Dort ist es möglich, eine Batterie-Definition für FINALE|Fireworks zu erstellen und abzuspeichern.

Sie können allerdings nicht nur die eigenen Effekte sehen, sondern natürlich auch die Definitionen andere Nutzer sehen und in FINALE per Copy/Paste übernehmen.

CakeCreator verfügbar

Mit dem BUILD 6830 wurde die Beschreibungssprache für die Erstellung (VDL) von Effekten stark erweitert. Besonders für die Anlage von komplexeren Batterien wurde so wesentlich vereinfacht. Allerdings kann die Syntax für größere Batterien doch etwas umfangreich werden. Zudem gibt es sehr viele verschiedenen Abschuss Muster und weitere Optionen die für genaue Simulationen notwendig sind. Um auch komplexe Batterien einfach zu erstellen, habe ich daher eine Grafische Oberfläche erstellt, die das ganze noch weiter vereinfacht, da die Beschreibungen jetzt mit wenigen Klicks zusammen gestellt werden können, ohne das man die genaue Syntax von VDL kennen muss.

Sie können den Cake Creator im Internet unter

http://www.pyrooffice.de/VDL/VDL.html

aufrufen und kostenlos testen. Bitte teilen Sie mit , wie Ihnen das Tool gefällt oder was Sie noch für Wünsche haben, damit ich diese ggf. in der Weiterentwicklung des Tools berücksichtigen kann.

Um den Cake-Creator nutzen zu können benötigen Sie:

– einen aktuellen Flash Player
– Finale|Fireworks (ab Build 6830)

 

PyroOffice Cake Creator 0.8 alpha

Screenshot der alpha Version vom Cake Creator

 

 

Eigene Simulationen erstellen (Teil 1)

Um eine neue Simulation bzw. einen neuen Effekt zu erstellen, rufen Sie bitte im Menü den Punkt Effekte -> neue Simulation erstellen… auf.

Im der nun angezeigten Bildschirmmaske tragen Sie bitte zuerst einen Namen für den neuen Effekt im Feld Effekt Name ein. Anschließend bestimmen Sie das Kaliber des Effektes. Sie können die Kalibergröße sowohl in Inch ( z.B. 3″) angeben, als auch in Millimeter wie z.B. 75mm

Im Feld Animations-Such Muster geben Sie bitte einige Begriffe ein , die Ihren Effekt beschreiben. FINALE kennt sehr viele Begriffe , die in Namen bzw. Typen von Feuerwerkskörpern verwendet werden. Als Typen und Farbangaben können Sie z.B. folgende Angaben verwenden:

    salute
    lemon crossette
    golden crown
    silver palm
    green willow
    red ghost Shell
    blue moving stars
    purple chrys
    yellow falling leaves
    gold kamuro
    green smiley
    charcoal crossette
    white strobe
    blue moving stars
    red blue half-half
    yellow sunflower
    green double rings
    red heart
    golden waterfall
    pink wave
    red wind bell
    golden crackling
    flying fish
    dragon eggs
    golden horsetail
    Red Letter A Pattern

Das Feld ähnlichste Animation zeigt dabei immer an, wie FINALE die Eingaben der Begriffe interpretiert. Das Feld kann daher auch nicht geändert werden und dient nur zur Kontrolle. So wird z.B. aus dem Begriff ‘golden Horsetail’ ein ‘gold Horsetail’- d.h. FINALE erkennt auch ähnliche Begriffe und setzt diese dann entsprechend um.

Neben diesen rudimentären Angaben können natürlich weitere Verwandlungen und Zusatzeffekte mit dem Keywort ‘with’ angegeben werden.

Eine Eingabe von “golden horsetail with blue tip” wandelt FINALE in den Begriff “Blue Tipped Gold Horse Tail” um. Weitere Variationen sind z.B. :

golden horsetail with blue Pistil
red to blue peony
green peony to red crisscross
silver chrys to red strobing
yellow peony with green ring
red kamuro with crackling
Natürlich können auch Batterien auf diese Art erzeugt werden – allerdings ist die Batterie dann auf einen Effektyp beschränkt.

Wählen Sie auch hier zunächst wieder vom Menü den Punkt Effekte -> neue Simulation erstellen… auf. Geben Sie bitte wieder einen Namen/Beschreibung der Box ein und legen das Kaliber wieder fest. Im Animations-Such_muster können Sie dann folgeden Werte festlegen: Dauer, Schuss-Anzahl, Höhe, Abschuß Muster, Anzahl Reihen, Prefire Zeit und den Effekt Typ. Hier ein Beispiel:

20s 49 Shot 150′ Variegated Peony Cake Zipper, 7 Rows, 2.1s PFT

Um eine Batterie mit mehreren Effekt-Typen zu erstellen, legen Sie bitte die gewünschten Effekte in der benötigten Reihenfolge auf die Zeitleiste und passen Sie die Abschußzeiten, Winkel und Höhen entsprechend an. Wählen Sie dann alle Effekte aus und wählen Sie im Menü die Funktion Effekte – > Erstelle Batterie aus.

Neues Pre-Release ermöglicht Ghost-Shells

Im neuen Pre-Release 5869 ist es nun auch möglich Ghost Shells zu erstellen. Außerdem können nun weitere (Explosions) Patterns wie Bowtie, Bowtie Rings, Doppelte Ringe , konzentrische Ringe usw. eingestellt werden.
Der Interpreter erkennt diese Patterns ebenfalls fast alle, so das auch der Import von anderen Shows diese Effekte nun darstellen sollte. Allerdings werden diese Effekte bei der Video Erstellung noch nicht korrekt dargestellt und können daher zur Zeit nur für die Show-Planung verwendet werden.
Das neue Release kann unter http://media.finalefireworks.com/installers/FINALE_Fireworks_05869.exe downgeloaded werden.

Kostenloser Effekt: Bothmer ‘Bloody Tears’

Die 150 mm Bombe ‘Bloody Tears’ von Bothmer gefällt mir persönlich sehr gut. Daher lag es nahe, für diesen Effekt eine Simulation zu erstellen, um die Simulation dann in das eigene Inventar bzw. die eigenen Effekte aufzunehmen.
Die Grundlage für diesen Effekt habe ich mit dem Effekt Interpreter erzeugt. Ich habe unter Effekte -> neue Simulation folgende Begriffe als Suchmuster eingegeben: silver willow to red strobe with red strobing pistil

Anschließend habe ich für den Effekt nur noch die Standzeiten für die Projektile ein wenig angepasst und schon war der Effekt nach wenigen Minuten fertig. Sie können den Effekt Bloody Tears hier nun kostenlos downloaden. Einach das .zip File entpacken und die darin enthaltene Showdatei (.hbs) in FINALE öffnen.

Ein Video vom Effekt gibt es hier zu sehen.